Wie Lungenembolie zu diagnostizieren <

Wie Lungenembolie zu diagnostizieren

Gliederschmerzen: Ursachen, Behandlung, Krankheiten, Selbsthilfe, Vorbeugen Wie Lungenembolie zu diagnostizieren Thrombose - Symptome, Vorbeugung & Behandlung Wie Lungenembolie zu diagnostizieren


Wie Lungenembolie zu diagnostizieren

Als Gliederschmerzen werden schmerzhafte Beeinträchtigungen wichtiger Bestandteile des Halteapparates, wie MuskelnBänder, Sehnen und Gelenke bezeichnet. Gliederschmerzen in den Armen und Beinen sind ein häufiges Symptom bei Infektionskrankheiten wie Grippe oder Erkältung.

Häufig geben die betroffenen Menschen, die mehr oder weniger stark unter Gliederschmerzen leiden an, dass sie schmerzhafte Wahrnehmungen in den verschiedenen Muskelgruppen sowie in den gelenkigen Verbindungen an Armen und Beinen verspüren Extremitäten. Diese Gliederschmerzen sind recht untypisch, beschränken sich jedoch hauptsächlich auf die jeweiligen Extremitäten. Gliederschmerzen werden in Abhängigkeit von deren Ausprägung, Dauer und Erscheinungsbild in akute Gliederschmerzen und in chronische Gliederschmerzen unterteilt, wobei die akuten Gliederschmerzen vorwiegend plötzlich und unerwartet auftreten.

Im Gegensatz dazu sind chronische Gliederschmerzen durch eine hartnäckige und lang anhaltende Ausprägung gekennzeichnet, wie Lungenembolie zu diagnostizieren. Schmerzhafte Erscheinung, die als Gliederschmerzen diagnostiziert werden, können durch ganz verschiedenartige Ursachen hervorgerufen werden. Diese sind recht vielfältig und betreffen den gesamten Organismus in seiner Ganzheitlichkeit. Darüber hinaus sind Verletzungen im Bereich der neurologischen Bereiche die ursächlichen Faktoren für Gliederschmerzen.

Gliederschmerzen im Ober- und Unterschenkel können gleichsam dadurch entstehen, dass Verletzungen oder Beeinträchtigungen wie Entzündungen des Ischiasnerves und andersweitiger Geflechte von Nerven in der Gegend der Lendenwirbel und am Oberschenkel ursächlich sind. Durch GichtRheuma und Durchblutungsstörungen treten ebenfalls Gliederderschmerzen auf.

In diesem Zusammenhang stehen psychische Erkrankungen, Stress und andere Einflussfaktoren, wie Lungenembolie zu diagnostizieren, die eine psychische Belastung darstellen, als Ursachenfaktoren für Gliederschmerzen im Mittelpunkt. Gliederschmerzen dürften den meisten Menschen aus eigener Erfahrung bekannt sein. Sie wie Lungenembolie zu diagnostizieren einfach nur unangenehm sein, können aber auch eine Komplikation darstellen.

Eine Komplikation bedeutet, dass den Gliederschmerzen eine andere Krankheit zugrunde liegt: Wenn die Gliederschmerzen zum Beispiel von erhöhter Temperatur oder auch von Schüttelfrost begleitet werden, ist es ratsam, einen Arzt aufzusuchen, denn Grippeinfektionen sind längst nicht immer harmlos.

Ein Arzt ist auf jeden Fall aufzusuchen, wenn ein reduzierter Allgemeinzustand vorliegt. Wer also etwa Herzprobleme hat, sollte generell keine Krankheit auf die leichte Schulter nehmen. Dies gilt im Besonderen für Krankheiten, die mit Fieber und damit einer verstärkten Tätigkeit des Herzens zu Heparinsalbe während des Gebrauchs Varizen haben. Wenn bekannt ist, dass eine schwere Grippewelle grassiert, die womöglich bereits Todesopfer gefordert hat, sollte ebenfalls nicht gezögert werden, zum Arzt zu gehen.

Ältere Menschen sind generell gefährdeter als jüngere Menschen, was die Konsequenzen einer Krankheit betrifft. Auch hier sollten Gliederschmerzen, wie Lungenembolie zu diagnostizieren, die nicht altersbedingter Natur sind, Anlass geben, einen Mediziner aufzusuchen.

Menschen, die Überempfindlichkeiten erleiden müssen und Allergiker sind, haben wie Lungenembolie zu diagnostizieren Grund eher als andere Menschen medizinischen Beistand in Anspruch zu nehmen, wie Lungenembolie zu diagnostizieren.

Anhand des Patientengespräches und einer körperlichen Untersuchung kann der Arzt recht schnell die Ursache der schmerzenden Extremitäten diagnostizieren.

Neben einer Blutuntersuchung können auch bildgebende Verfahren u. Röntgen Aufschluss über mögliche Grunderkrankungen geben. Die Art und Dauer der Gliederschmerzen kann sehr vielfältig sein und ist meist abhängig von der jeweiligen Grunderkrankung.

Bleiben hingegen die Beschwerden über längere Zeit bestehen, kann dies auf eine neurologische Erkrankung oder Beeinträchtigungen des Herz-Kreislauf-Systems hindeuten.

Gliederschmerzen können beispielsweise durch einen Muskelkater entstehen. Dieser heilt geschont ohne jeglichen Komplikationen wieder ab. Wird der Muskel dennoch überlastet, kann es zu einem Riss der Muskelfasern kommen, welche eine längere Zeit zum Heilen benötigen.

Auch Thrombosen vor allem in den Beinen können starke Schmerzen verursachen. Durch diese Blutgerinnsel können Ödeme in den Beinen entstehen, wie Lungenembolie zu diagnostizieren. Es kann sich zum Beispiel eine Lungenembolie entwickeln, der Betroffene gerät in Atemnot und hat starke Brustschmerzen. Auch eine normale Erkältung kann neben Kopf- auch Gliederschmerzen verursachen.

Normalerweise heilt diese unbehandelt nach ein paar Tagen ab ohne Folgen. Jedoch kann sich im Rahmen einer Erkältung selten auch eine Lungenentzündung entwickeln.

Auch eine Entzündung des Mittelohrs oder der Nasennebenhöhlen sind vor allem bei Kindern häufig. In einigen Fällen kann sich auch eine Entzündung des Herzens entwickeln, vor allem wenn der Betroffene intensiven Sport treibt. Dies kann im schlimmsten Falle einen lebensgefährlichen Zustand darstellen, wie Lungenembolie zu diagnostizieren. Die Behandlungsmöglichkeiten gegen Gliederschmerzen richten sich nach der Intensität und den eigentlichen Symptomen und Beschwerden.

Grundsätzlich ist eine eingehende und umfassende diagnostische Abklärung der Gliederschmerzen erforderlich, um eine wirksame Therapie umsetzen zu können, wie Lungenembolie zu diagnostizieren. Neben den konservativen und schulmedizinischen Therapieformen haben sich gleichsam die alternativen Behandlungen als hilfreich erwiesen. Häufig muss bei der Behandlung der Gliederschmerzen eine ganzheitliche Therapie erfolgen, welche die gesamte Persönlichkeit und die individuellen Bedürfnisse und Gegebenheiten des Patienten einbezieht.

Kann es dem Patienten, der unter Gliederschmerzen leidet zugemutet werden, sich körperlich zu bewegen, dann stellen Kraft- und Fitnessbewegungsmöglichkeiten unter fachlicher Betreuung eine ausgezeichnete Behandlungsmöglichkeit der Gliederschmerzen dar.

Innerhalb der medikamentösen Behandlungen stehen neben Placebotherapien und verschiedene Schmerzmittel im Vordergrund. Diese können gegen Gliederschmerzen in Abhängigkeit von deren Heftigkeit sowohl aus wie Lungenembolie zu diagnostizieren als auch aus rezeptpflichtigen Arzneimitteln bestehen. Insbesondere bei den chronischen Gliederschmerzen stehen entzündungshemmende Medikamente wie Antiphlogistika und Analgetika im Mittelpunkt. Auch Massagen sind gegen Gliederschmerzen hilfreich.

Werden Gliederschmerzen durch den Wachstumsprozess ausgelöst, kommt es zu einer vollständigen Linderung der Wie Lungenembolie zu diagnostizieren, sobald das körperliche Wachstum beendet wie Lungenembolie zu diagnostizieren. Lösen eine zu starke Belastung und Überbeanspruchung durch körperliche Aktivitäten die Schmerzen aus, stellt sich bei ausreichender Ruhe und Schonung des Körpers eine Regeneration ein.

Eine Wiederkehr der Beschwerden tritt nur auf, wenn es zu einer erneuten ungewohnten oder dauerhaften Belastung der Knochen kommt. Bei einer Fehlhaltung des Körpers treten die Gliederschmerzen solange auf, wie Lungenembolie zu diagnostizieren, bis eine Korrektur der Bewegungsabläufe vorgenommen und umgesetzt wurde. Infekte, die durch Keime verursacht werden, lösen häufig diffuse Gliederschmerzen aus. Bei einer Behandlung der Grunderkrankung werden körpereigene Abwehrkräfte aufgebaut und gleichzeitig kommt es zu einem Absterben der Bakterien oder Viren.

Innerhalb dieses Prozesses reduzieren sich die Gliederschmerzen, bis sie vollständig verschwunden sind. Die Prognose ist bei chronischen oder akuten Knochenerkrankungen weniger optimistisch und abhängig von dem Fortschritt der Wie Lungenembolie zu diagnostizieren. Im Anfangsstadium können die Beschwerden deutlich minimiert werden. Je ausgeprägter die Krankheit ist, desto schwieriger ist das Ziel, eine Beschwerdefreiheit zu erreichen.

In vielen Fällen kann nur noch eine vorübergehende Linderung der Schmerzen erzielt werden. Bei einem operativen Eingriff besteht die Chance auf eine dauerhafte Heilung. Dennoch ist auch hier ganz individuell mit lebenslangen Beeinträchtigungen zu rechnen. Dies gilt insbesondere dann, wenn die Gliederschmerzen durch Verletzungen am Halteapparat entstehen. Als Begleiterscheinungen von Gicht, Rheuma und Stress helfen präventiv eingesetzte Medikamente, warme und entspannende Bäder, Wechselduschen, Sauna- und Spaziergänge, um eine gute Durchblutung der Muskeln zu gewährleisten.

Auflage, Heisel, J.: Auflage, Wülker N. Taschenlehrbuch Orthopädie und Unfallchirurgie. Auflage, Herold, G.: Selbstverlag, Köln Imhoff, A. Checkliste Orthopädie, Georg Thieme Verlag, 3. Wieviel sind 30 plus 5? Zusätzlich leide ich unter diesen Umständen unter ständigem Harndrang.

Bei Wärme ist alles sofort in Ordnung. Gesunde Ernährung Gesunde Ernährung Lebensmittel. Christina kommentierte am Inhaltsverzeichnis 1 Was sind Gliederschmerzen?


Wie Lungenembolie zu diagnostizieren Husten: Ursachen, Formen, Hilfe - krampfaderncentr.info

Bellend, schmerzhaft, quälend, mit oder ohne Auswurf, ganztägig auftretend oder nur zu bestimmten Tageszeiten oder beim Verzehr bestimmter Nahrungsmittel — es gibt ganz verschiedene Arten von Husten.

Er lässt sich zum einen nach der Dauer und zum anderen nach eventuell auftretendem Auswurf einteilen. Im Hinblick auf abgehustetes Sekret wird zwischen trockenem Husten, produktivem Husten und Bluthusten unterschieden:. Daher auch die Bezeichnung Reizhusten. Hier geht der Husten mit viel Schleimbildung einher, wie Lungenembolie zu diagnostizieren, wobei der Schleim meist glasklar ist. Gelblicher Auswurf aus den unteren Atemwegen ist auf Entzündungszellen zurückzuführen.

Grünliches Bronchialsekret weist auf eine bakterielle Infektion hin. Husten mit blutigem Auswurf ist im Prinzip eine Form von produktivem Husten. Häufige Ursachen von Bluthusten sind beispielsweise schwere Bronchitis, Lungenembolie, Lungentuberkulose, Lungenkrebs und das Einatmen von Fremdkörpern. Nur selten steckt zum Beispiel eine Linksherzschwäche oder Blutgerinnungsstörung angeboren oder aufgrund der Einnahme gerinnungshemmender Medikamente hinter Bluthusten.

Bei hartnäckigem, länger anhaltendem Husten sollte sicherheitshalber ein Arzt aufgesucht werden — vor allem, wenn es keine Vermutungen zur möglichen Ursache wie Bronchitis, Asthma gibt. In folgenden Fällen von Husten sollte umgehend ein Arzt aufgesucht werden:.

Zunächst führt der Arzt ein ausführliches Gespräch mit dem Patienten zur Krankenvorgeschichte Anamnese. Wichtige Information sind zum Beispiel:. Aus diesen Informationen kann der Arzt oft schon Vermutungen zur möglichen Ursache von Husten ableiten.

Weiterführende Untersuchungen bringen dann Klarheit:. In der Folge verschwindet dann meist auch der Husten. Medikamente werden bei Husten nur dann gegeben, wenn es unbedingt notwendig ist beziehungsweise die Beschwerden den Patienten wie Lungenembolie zu diagnostizieren beeinträchtigen wie quälender Husten. Je nach Bedarf wird ein Hustenlöser oder Hustenblocker eingesetzt. Manchmal kommen solche Hustenmedikamente auch bei schweren fortgeschrittenen Erkrankungen wie Lungenkrebs zum Einsatz, wenn eine Heilung nicht mehr möglich ist.

Sie verflüssigen den Schleim und erleichtern so das Abhusten. Das verbessert nicht nur die Atmung, sondern verhindert auch, dass sich krankmachende Bakterien im festsitzenden Schleim einnisten. Hustenblocker Hustenstiller, Antitussiva werden bei quälendem, trockenem Reizhusten, also unproduktivem Husten ohne Auswurf gegeben, wie Lungenembolie zu diagnostizieren.

Sie dämpfen den Hustenreiz und ermöglichen es damit der gereizten Schleimhaut in den Atemwegen, sich zu erholen. Oft werden Hustenblocker auch wie Lungenembolie zu diagnostizieren gegeben, damit der Patient nicht immer wieder durch Hustenattacken aus dem Schlaf gerissen wird. Antitussiva sollten daher nicht länger als eine Woche eingenommen werden. Durch Unterdrückung des Hustenreizes wird der Schleim in den Atemwegen nicht mehr abgehustet, was die Atmung behindern kann und das Ansiedeln von Bakterien im festsitzenden Schleim begünstigt.

Aus dem gleichen Grund sollten bei Husten nicht zugleich ein Schleimlöser Hustenlöser und ein Hustenblocker angewendet werden. Ist der Husten ein Anzeichen für eine akute bakterielle Infektion, wird der Arzt eventuell Antibiotika verschreiben. Diese sollten konsequent so lange eingenommen werden wie vom Arzt empfohlen, auch wenn die Beschwerden schon vorher verschwinden. Ein vorzeitiger Abbruch der Antibiotikatherapie birgt die Gefahr, dass einige Bakterien im Körper überleben und gegen das Antibiotikum unempfindlich resistent werden.

Bei einer erneuten Infektion würde das Medikament dann nicht mehr wirken. Bei viralen Infektionen der Atemwege, wie sie im Rahmen einer Erkältung oder Grippe auftreten, wirken Antibiotika übrigens nicht. Ob trockener Reizhusten oder produktiver Husten — Hausmittel können in beiden Fällen die Beschwerden lindern. Ursachen und mögliche Erkrankungen. Wann sollten Sie zum Arzt? Was macht der Arzt? Das können Sie selbst tun. Nach der Dauer des Hustens unterscheiden Mediziner zwischen akutem und chronischem Husten: Akuter Husten dauert bis zu acht Wochen.

Verursacht wird er meist durch Atemwegsinfektionen ErkältungBronchitis etc. Chronischer Husten hält länger als acht Wochen an. Im Wie Lungenembolie zu diagnostizieren auf abgehustetes Sekret wird zwischen trockenem Husten, wie Lungenembolie zu diagnostizieren, produktivem Husten und Bluthusten unterschieden: Akuter trockener Husten kann etwa zu Beginn einer akuten Bronchitis, bei kleinen Lungenembolien, Rippenfellentzündung sowie beim Einatmen von Reizgasen, Staub und anderen Fremdkörpern auftreten.

Zu den Hauptursachen von chronischem trockenem Husten gehören chronischer Schnupfen beziehungsweise chronische NasennebenhöhlenentzündungRefluxkrankheit und Asthma. Akuter produktiver Husten kann etwa im Rahmen einer Lungenentzündung sowie im späteren Stadium einer akuten Bronchitis auftreten.

Insgesamt sind die wichtigsten Ursachen von Husten: Eine Erkältung ist eine Infektion der oberen Atemwege mit Viren. Sie geht typischerweise mit Husten, Schnupfenverstopfter Nase und allgemeinem Krankheitsgefühl einher.

Die Krankheit beginnt sehr plötzlich mit hohem Wie Lungenembolie zu diagnostizierenwie Lungenembolie zu diagnostizieren, KopfschmerzenMuskel- und Gliederschmerzenwie Lungenembolie zu diagnostizieren, Halsschmerzen und Schluckbeschwerden sowie trockenem Husten oft mit zähem Schleim.

Manchmal leiden die Patienten auch unter Übelkeit. Eine chronische Entzündung der Nasennebenhöhlen wird von einem meist trockenen Husten Reizhusten begleitet, der sich im Liegen oft verstärkt.

Übrigens erstreckt sich die Entzündung vielfach auch auf die Schleimhaut der Nasenhöhle, geht also mit einem chronischen Schnupfen chronische Rhinitis einher. Mediziner sprechen daher oft insgesamt von chronischer Rhinosinusitis.

Die Bronchitis bezeichnet eine Atemwegsentzündung, die oft von quälendem Husten begleitet wird. Bei akuter Bronchitis tritt zunächst trockener, später produktiver Husten auf.

Von chronischer Bronchitis sprechen Mediziner, wenn jemand in mindestens zwei aufeinander folgenden Jahren während mindestens drei aufeinander folgenden Monaten täglich Husten und Auswurf produktiver Husten hatte. Sehr häufig ist Rauchen die Ursache einer chronischen Bronchitis.

Husten kann auch auf eine Lungenentzündung hindeuten. Anfangs ist er meist trocken, später wird Schleim abgehustet. Weitere Symptome einer Lungenentzündung sind Atemnot, hohes Fieberplötzlicher Schüttelfrost und schweres Krankheitsgefühl.

Eine Form der Erkrankung ist die trockene Rippenfellentzündung Pleuritis sicca. Sie geht mit trockenem Reizhusten, starken, einseitigen und atemabhängigen Brustschmerzen und flacher Schonatmung einher. Verschlucken oder Wie Lungenembolie zu diagnostizieren von Reizgasen, Staub etc.: Wie Lungenembolie zu diagnostizieren Nahrung oder Flüssigkeit versehentlich in der Luftröhre statt in der Speiseröhre landet, kommt es zu einem trockenen Reizhusten — der Körper versucht, die Fremdkörper durch Husten wieder nach oben in Richtung Mundhöhle zu wie Lungenembolie zu diagnostizieren. Menschen mit einer Pollenallergie Heuschnupfen erkranken später oft zusätzlich an Asthma, wofürHusten und Atemnot die ersten Anzeichen sind.

Asthma ist eine weit verbreitete, chronische Erkrankung mit Entzündung und Verengung der Atemwege. Die Patienten leiden unter vorwiegend trockenem Wie Lungenembolie zu diagnostizieren auch wie Lungenembolie zu diagnostizieren und anfallsweise auftretender Atemnot.

Die daraus resultierenden Beschwerden sind in erster Linie chronischer Husten mit Auswurf produktiver Husten sowie Atemnot bei Belastung. Der Grund dafür ist etwa ein geplatztes Lungenbläschen oder eine Verletzung der Lunge. Der betreffende Lungenflügel fällt in sich zusammen, erkennbar an plötzlich einsetzenden Schmerzen im Brustbereich, die bis in den Rücken ausstrahlen können. Kleinere Lungenembolien verursachen manchmal keine Beschwerden oder nur kurzzeitigen Husten.

Lungenkrebs Lungen- und Bronchialkarzinom: Der Begriff Lungenkrebs umfasst verschiedene bösartige Wucherungen der Lunge. Hartnäckiger Husten ist ein relativ frühes Symptom solcher Karzinome, kann aber auch auf viele andere Krankheiten hinweisen.

Bei manchen Patienten tritt auch Bluthusten auf. Hauptursache von Lungenkrebs ist Rauchen. Der Begriff umfasst mehr als verschiedene Lungenkrankheiten, die durch eine Schädigung der Lungenbläschen Alveolen hervorgerufen werden. In der Folge kommt es zu einer Entzündung und einer krankhaften Vermehrung von Bindegewebe Fibrose im Bereich des Lungeninterstitiums, also der dünnen Gewebewand zwischen den Lungenbläschen.

Interstitielle Lungenerkrankungen werden von Atemnot unter Belastung Belastungsdyspnoe und attackenweise auftretendem, trockenem Husten begleitet. Krampfadern in den Beinen Manifesten ist eine schwere Atemwegsinfektion, die durch Bakterien verursacht wird und sehr ansteckend ist.

Auch Diphtherie ist eine schwere akute Atemwegsinfektion, die von Bakterien ausgelöst wird. Die Erkrankung beginnt meist mit Halsschmerzen, Schluckbeschwerden und leichtem Fieber. Ohne Behandlung besteht Wie Lungenembolie zu diagnostizieren, allerdings ist die Erkrankung dank Impfung mittlerweile selten geworden, wie Lungenembolie zu diagnostizieren. Ein trockener, bellender Husten zählt auch zu den typischen Anzeichen von Pseudo-Krupp, einer durch Viren ausgelösten Infektion der oberen Atemwege.

Weitere Symptome der Erkrankung sind Heiserkeit, pfeifende oder quietschende Atemgeräusche beim Einatmen sowie keine oder nur eine leichte Temperaturerhöhung. Auch Atemnot kann auftreten. An Pseudo-Krupp erkranken vor allem kleine Kinder. Tuberkulose Tbc ist eine chronische bakterielle Infektionskrankheit, wie Lungenembolie zu diagnostizieren, die meist die Lunge, seltener andere Körperorgane betrifft.

Zu den charakteristischen Symptomen der Lungentuberkulose gehört hartnäckiger Husten, entweder mit produktiver Husten oder ohne Auswurf trockener Husten.

Im fortgeschrittenen Stadium der Erkrankung wird blutiger Auswurf abgehustet Bluthusten. Diese Aussackungen sind entweder angeboren oder erworben zum Beispiel durch Bronchitis, Mukoviszidose. Zu den Symptomen einer Bronchiektasie zählt chronischer produktiver Husten mit sehr viel Auswurf, der oft gelb-grünlich verfärbt ist.

So wird zum Beispiel in den Atemwegen wie Lungenembolie zu diagnostizieren zäher Schleim gebildet, was zunehmend Atemnot verursacht. Oft entwickelt sich auch ein keuchhustenähnlicher, trockener Reizhusten. Manche Patienten husten zudem mit Blut vermischten Schleim ab. Bei einer Herzschwäche kann das Herz den Körper nicht mehr ausreichend mit Blut und Sauerstoff versorgen. Die Organschwäche kann die linke Herzhälfte Linksherzinsuffizienzdie rechte Herzhälfte Rechtsherzinsuffizienz oder beide Hälften Globale Herzinsuffizienz betreffen.

Sowohl bei linksseitiger als auch beidseitiger globaler Herzschwäche kann chronischer trockener Husten auftreten, besonders in der Nacht der Husten verstärkt sich im Liegen.


Lungenembolie - auf die richtige Therapie kommt es jetzt an

You may look:
- mit Krampfadern können Fußmassage tun
Diagnose & Verlauf. Um Ursachen einer Atemnot zu diagnostizieren, erfragt ein behandelnder Arzt in der Regel zunächst den Zeitpunkt einer erstmals verspürten.
- Jena Varikosette
Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen. Artikel schreiben. Artikel wurde erstellt von.
- Krampfadern Beinvenenbehandlung Troxerutin
Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen. Artikel schreiben. Artikel wurde erstellt von.
- Tabletten von Krampfadern venarus Bewertungen
Diagnose & Verlauf. Um Ursachen einer Atemnot zu diagnostizieren, erfragt ein behandelnder Arzt in der Regel zunächst den Zeitpunkt einer erstmals verspürten.
- Krampfadern in den Beinen und rote Flecken, dass es
Husten ist ein Schutzmechanisums, aber auch ein Symptom bei Krankheiten. Lesen Sie alles zu Ursachen, Formen, Selbsthilfe – und wann Sie zum Arzt müssen!
- Sitemap